SO 29.04.: FERIA DE ABRIL

Spanisches Frühlingsfest mit Aire Flamenco (ES) /// Beginn: 12.00 Uhr – Biergarten „Boreal“, Mombachstraße 10

Seit einigen Jahren feiert der Club Juvenil die „Feria de Abril“. Die Übersetzung bedeutet so viel wie: Feier des April. Ihren Ursprung hat die Feria de Abril in einem Viehmarkt in Sevilla, der sich im Laufe der Zeit zum wohl fröhlichsten Volksfest im ganzen Land wandelte. Auf dem Festgelände sind unzählige casetas, provisorische Häuser und Zelte aufgebaut und mit farbigen Lampen geschmückt.

An einem Sonntag im April möchte der Club Juvenil mit der Musik Andalusiens, mit Flamencotanz und mit kulinarischen Spezialitäten etwas vom Flair und der spanischen Lebensart des andalusischen Originalfests in den Schlachthof bringen. Es werden vom späten Vormittag bis zum frühen Abend Flamencomusiker spielen und traditionelle Tänze dargeboten. Der Club Juvenil besteht seit 1974 und hat 60 Mitglieder. Die Förderung der spanischen Kultur in der Migration ist Schwerpunkt des Vereins. Der Club öffnet regelmäßig die Räume, bietet Informationsveranstaltungen an und ist in der Jugendarbeit aktiv.
Musikalisch begleitet wird der Nachmittag von AIRE FLAMENCO. Ihr Programm umfasst ein breites Spektrum der verschiedenen Stile des Flamencos: Solea, Tientos, Seguiriyas, Martinete bis hin zu Tangos und feurigen Rumbas. Der raue und leidenschaftliche Gesang „EL CALÓ“ erzählt von Verzweiflung, Leidenschaft und Gewalt, aber auch von großer Liebe.
Das ganze Schicksal eines Volkes wird hier in kurzen beeindruckenden Momenten hörbar. Die tänzerische Umsetzung dieser Musik gestaltet „LA MARIVI“. Die Gitarren, gespielt von „EL CALÓ“ und „EL BOQUERON“, lassen Gesang und Tanz zu einer Einheit verschmelzen, die Klage und Trauer, Humor und Fröhlichkeit verströmt. Authentischer Flamenco will genau das erreichen als eine Kunst, die sich gleichermaßen an das Herz und den Intellekt richtet.

Besetzung: Gitarre, Gesang: Salvador „el Caló“ / Tanz, Gesang: Marivi López / Gitarre: Palmas Jacinto López